Tipp: RECHNUNG.de - flexibles Factoring für Freiberufler, Selbstständige, kleine & mittlere Unternehmen
Tipp: RECHNUNG.de - flexibles Factoring für Freiberufler, Selbstständige, kleine & mittlere Unternehmen

Innolend insolvent

FactoringPilot.de | letztes Update: 26.03.2018

Nach Berichten der Onlinemagazine DeutscheStartups und Gründerszene steht der Factoring-Anbieter Innolend vor dem Aus. Grund soll eine ausgebliebene Folgefinanzierung sein. Das 2016 gegründete Fintech-Startup wird derzeit liquidiert.

Die Geschäftsführer von Innolend, Niklas Lechner, Sebastian Lechner und Christian Wöhlke, haben sich bisher nicht zu den Hintergründen geäußert. Die Internetseite des Unternehmens ist bisher noch online, allerdings können keine Anfragen mehr gestellt werden und die angegebene Telefonnummer ist nicht mehr erreichbar.

Der Hauptfinanzier von Innolend – Rocket Internet – hatte sich zuletzt bereits von zwei weiteren Fintech-Startups aus seinem Portfolio getrennt. Das Unternehmen Zencap wurde an Funding Circle veräußert und Lendico an Arrowgrass, einen britischen Hedgefonds. Bei beiden Unternehmen handelt es sich um digitale Kreditmarktplätze, auf denen nach dem Peer-2-Peer-Prinzip Investoren und Unternehmer zusammengebracht werden, ohne dass eine Bank dazwischengeschaltet ist. Weiterhin im Finanzbereich aktiv ist Rocket Internet mit dem Festgeldportal Zinsgold und dem Kreditvermittler Spotcap.

Innolend wurde bei seiner Gründung 2016 von Rocket Internets Fonds „Global Founders Capital“ und von Business Angels finanziert. Die Höhe dieser Seed-Finanzierung wurde nicht publik gemacht. Innolend bot kleinen und mittleren Unternehmen Finanzierungen offener Forderungen in Höhe von 5.000 bis 250.000 Euro gegen eine Gebühr von 0,5 bis 1,2 Prozent der Forderungssumme an.

Auch interessant:

Tipp: RECHNUNG.de